Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

Wenn die Seele weint

Veröffentlicht am 06.11.2019

Wenn uns etwas trösten kann, ist es die Zuwendung und dWenn wir Trost brauchen, nützt kein Taschentuch etwas.iese vor allem dann, wenn Einsamkeit für eine Depression verantwortlich ist. Die kommenden dunkeln Monate verschlimmern, bei vielen Betroffenen, die depressiven Zustände. Wer sind wir, dass wir nicht Gemeinsames auf die Beine stellen könnten? Gemeinsamkeit und die damit verbunden Zuwendung, erleichtert doch allen Menschen das Leben ungemein, wenn da nicht das böse Wort "Verpflichtung" in die Quere kommt.

 

Helfen ja, aber bitte nicht auf Dauer. Der Mensch aber braucht Verlässlichkeit und das Gefühl Morgen genauso gewertschätzt zu werden wie Heute. Verlassen werden, will keiner und gerade auch Kränkungen lassen uns zurückschrecken vor neuen Freundschaften. Aber muss es denn der/die feste Freundschaft sein? oder reicht es erst mal  sich einer Gemeinschaft anzuschließen Weihnachten steht vor der Tür und am besten schauen wir uns um, wen wir vielleicht zum Fest einladen könnten und damit tritt auch die eigene Einsamkeit in den Hintergrund.  

 Tipps zum Umgang mit der Einsamkeit:

 

 - Sich dessen bewusst werden, dass man selbst die "Türklinke" hin zu einem vielleicht auch einsamen Menschen in der Hand hat. Einsam fühlen sich viele Menschen. 

- Manchmal ist die Angst vor Ablehnung hinderlich, dann sollte man eher erst mal lose Gemeinschaft pflegen und sich dem Gefühl des "Nah, aber nicht Nah genug" bewusst werden.

.- Der Wunsch nach Nähe kann unter Gesellschaft erst mal größer werden, lässt dann aber nach.

- Sich der Natur nähern und Spaziergänge nutzen, um sich mit ihr verbunden zu fühlen hilft.

- Einen Hund, und die damit verbundenen Spaziergänge, hilft aus der Einsamkeit und baut zudem  Stresshormone abzubauen.

- Eine Gemeinde aufsuchen, auch wenn man der Kirche nicht nah verbunden ist, die Gemeindearbeit  hilft gegen die Einsamkeit und gibt noch zusätzlich einen Sinn im Leben.

- Gehen sie auf Nachbarn zu, vielleicht leben in der Umgebung auch einsame Menschen.

- Vereine  für Gute Zwecke, führen zu Kontakte oder sogenannte Tauschringe, bei denen man auch noch kleine Dienstleistungen untereinander tauschen kann. 

 

 

UND VOR ALLEM NICHT AUFGEBEN   

 

Elke Bischofs

 

An der D/NL Grenze, haben wir uns Gedanken dazu gemacht …  Freunde-kochen  sozusagen 

 

 

Auf Social Media teilen

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?