Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf Social Media teilen

Neuer Beitragstitel

Veröffentlicht am 12.11.2019
Ganzen Eintrag lesen »

Verrücktes gewinnt an Normalität

Veröffentlicht am 11.11.2019

 

 

Ein Tag wie jeder, in diesem Jahr und doch kommt uns Heute  "der Narr"  ein wenig häufiger entgegen als sonst. Bei genauerer Betrachtung mag man feststellen, dass man hier doch besser mal

 

......……..genau hinschVerrücktes tun lässt wieder normal werdenVerrücktes tun lässt wieder normal werdenaut.

 

Wer sich in heutiger Zeit dem vermeintlich Normalen hingibt, muss schnell feststellen, dass es nicht mehr normal ist, sich für einen Kurtztip ins Flugzeug zu setzen auch ist es nicht mehr normal, Plasticktüten an der Kasse mitnehmen zu wollen und jeder übermäßige Fleischkonsum gerät in Verdacht dem Kima wirklich übermäßig zu schaden.

Narren waren für viele all jene, die "vegan" oder "vegetarisch" bevorzugten.

Na und nun, ändert sich fast auf die Stunde die Zugehörigkeiten?

Normal ist eben nicht mehr normal ....normal ist?  Es schein sich auf jeden Fall zu verändern, das "NORMAL" und mit dieser stätigen Veränderung können wir getrost alles tun, was wir für richtig halten? Ja vielleicht 

Wir dürfen dabei vielleicht eins nicht vergessen.

Manche Verrücktheiten schaden mehr als andere.. 

 

Viel Spaß im Leben 

Team fit für die Zukunft ..hier mit cooking makes friends

Elke Bischofs

 

Ganzen Eintrag lesen »

Wenn die Seele weint

Veröffentlicht am 06.11.2019

Wenn uns etwas trösten kann, ist es die Zuwendung und dWenn wir Trost brauchen, nützt kein Taschentuch etwas.iese vor allem dann, wenn Einsamkeit für eine Depression verantwortlich ist. Die kommenden dunkeln Monate verschlimmern, bei vielen Betroffenen, die depressiven Zustände. Wer sind wir, dass wir nicht Gemeinsames auf die Beine stellen könnten? Gemeinsamkeit und die damit verbunden Zuwendung, erleichtert doch allen Menschen das Leben ungemein, wenn da nicht das böse Wort "Verpflichtung" in die Quere kommt.

 

Helfen ja, aber bitte nicht auf Dauer. Der Mensch aber braucht Verlässlichkeit und das Gefühl Morgen genauso gewertschätzt zu werden wie Heute. Verlassen werden, will keiner und gerade auch Kränkungen lassen uns zurückschrecken vor neuen Freundschaften. Aber muss es denn der/die feste Freundschaft sein? oder reicht es erst mal  sich einer Gemeinschaft anzuschließen Weihnachten steht vor der Tür und am besten schauen wir uns um, wen wir vielleicht zum Fest einladen könnten und damit tritt auch die eigene Einsamkeit in den Hintergrund.  

 Tipps zum Umgang mit der Einsamkeit:

 

 - Sich dessen bewusst werden, dass man selbst die "Türklinke" hin zu einem vielleicht auch einsamen Menschen in der Hand hat. Einsam fühlen sich viele Menschen. 

- Manchmal ist die Angst vor Ablehnung hinderlich, dann sollte man eher erst mal lose Gemeinschaft pflegen und sich dem Gefühl des "Nah, aber nicht Nah genug" bewusst werden.

.- Der Wunsch nach Nähe kann unter Gesellschaft erst mal größer werden, lässt dann aber nach.

- Sich der Natur nähern und Spaziergänge nutzen, um sich mit ihr verbunden zu fühlen hilft.

- Einen Hund, und die damit verbundenen Spaziergänge, hilft aus der Einsamkeit und baut zudem  Stresshormone abzubauen.

- Eine Gemeinde aufsuchen, auch wenn man der Kirche nicht nah verbunden ist, die Gemeindearbeit  hilft gegen die Einsamkeit und gibt noch zusätzlich einen Sinn im Leben.

- Gehen sie auf Nachbarn zu, vielleicht leben in der Umgebung auch einsame Menschen.

- Vereine  für Gute Zwecke, führen zu Kontakte oder sogenannte Tauschringe, bei denen man auch noch kleine Dienstleistungen untereinander tauschen kann. 

 

 

UND VOR ALLEM NICHT AUFGEBEN   

 

Elke Bischofs

 

An der D/NL Grenze, haben wir uns Gedanken dazu gemacht …  Freunde-kochen  sozusagen 

 

 

Oft spielt das Selbstlose verstecken

Veröffentlicht am 01.11.2019

 

"Viele Gaben sind so selbstlos, dass sie ein Schulterklopfen tunlichst vermeidet, um nicht aus der gemeinen Anerkennung heraus Profit zu schlagen." 

Wenn wir genau hinschauen, erkennen wir diese unscheinbaren großen Gaben und doch lassen sie uns oft wieder wegschauen weil sie eben nicht in der Presse ausgeschlachtet oder im Freundeskreis breit getreten werden. Zusammengenommen aber tagen gerade diese guten

 

Taten unserer GesellschaWenn das Edele und Selbslose durschimmertft. Ohne dieses selbstlose Tun, kann Gemeinschaft nicht überleben.

Aber was machen diese, vielleicht täglichen, Freundlichkeiten, mit jenen Menschen die gar nicht anders können als wirklicher Mitmensch zu sein?

 

Ganzen Eintrag lesen »

Die Natur kennt alles Leben

Veröffentlicht am 28.10.2019

 

 

Wer hier Trost sucht findet nicht selten auch das Glück, so meine Erfahrung. Es ist jenes Glück, welches gesucht aber dennoch unverhofft, vielleicht am nächsten Baum oder der nächsten Blüte... zu finden ist. Da geht man x mal den gleichen Weg und doch ist er jedes mal anders, im Innen und im Außen.

 

Eine lebenWald, Natur und Freundschaftslange Freundschaft.

 

 

Startseite

 

 

 

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Ausgleich in der Liebe auch für sich selbst

Veröffentlicht am 20.10.2019

Grenzen setzen im Team und auch privat

Ganzen Eintrag lesen »

Kofferpacken

Veröffentlicht am 18.10.2019

Begeben wir uns auf die Reise zu uns selbst,  in dem wir uns mit uns beschäftigen, uns etwas spüren lassen, meditieren, wandeln, nachdenken und auch im Gegenüber seine eignen Facetten wiederfinden und auch Andersartigkeiten entdecken.   In jeder Minute bei sich sein?  am besten ohne Gepäck... Einfach schön.

 

"Wir können hundertmal

die Koffer packen,

um bei uns anzukommen

brauchen wir nicht mal einen."

 

Elke Bischofs 

Ganzen Eintrag lesen »

Vorteil ..nachhaltig

Veröffentlicht am 04.05.2019

 

Vitamine für uns und unsere Umwelt sozusagen .... 

 

Reiner GeschmackReiner Geschmack

Ganzen Eintrag lesen »

Haltung

Veröffentlicht am 30.03.2019

Wer Halt hat,  


kann Loslassen.
 
Vertrauen

 

 muss nicht alles wissen,
 
darf aber über alles nachdenken
 
 
muss nicht jedermanns Freund sein,
 
darf aber Freundschaften pflegen
 
 
muss nicht allem gerecht werden, 
 
kann  das tun was richtig ist. 
 

muss sich nicht bereichern, 

kann das nehmen 
 
weiter
Ganzen Eintrag lesen »

Verhältnis und Perspektive

Veröffentlicht am 30.01.2019

Wir sind nicht immer vor Fehleinschätzungen gefeit aber wir können besser werden.

 

Wertschätzung ist ein von unschätzbaren WertWertschätzung ist ein von unschätzbaren Wert

Ganzen Eintrag lesen »

Auf Social Media teilen

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?