Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wenn der Rückblick Leben bestimmt.

Veröffentlicht am 29.10.2017


Rückblick für Transformation oder ReformationRückblick für Transformation oder ReformationEin bestimmter Zeitraum

ist eine Strecke
von einem Anfang
bis zu einem Ende.

Wie viel Geschehen
diese Strecke aber ausfüllt und
welchen Einfluss das Nebeneinander

und das  Vorhergehende auf die Zukunft hat,
bleibt uns größtenteils oder 

vielleicht auch gänzlich  verborgen.

 

 

 Oft ist der Rückblick 

 jener Blick, mit dem wir aber
auch in die Zukunft schauen.

Wäre da nicht noch unser Unterbewusstsein... 

welches stätig Einfluss nimmt ohne das wir wissen, wie sich dieser Einfluss wirklich auswirkt und welcher Absicht sich dahinter verbergen mag, wären wir wohl recht aufgeräumt. Allerdings merken wir, dass es Handlungen gibt, die wir an uns kennen und bejahen aber auch welche die wir  ablehnen und uns mitunter ärgern. Manches fühlt sich gelpant an und manches Tun und Denken kommt uns völlig spontan vor. 

Wir werden also auch gelebt? 

Wenn wir zumindest auch gelebt werden, lernen wir dennoch aus der Vergangenheit und das hat Bedeutung auf unsere Zukunft.

Können wir uns selbst transformieren oder ist nicht jede Veränderung  auch Folge von unbekannten Einflüssen und hat Wurzeln ganz wo anders?  

 Vieles ist vorstellbar und warum in aller Welt macht sich der Mensch genau darüber auch ab und an seine Gedanken?

 

Liebe Grüße

Elke Bischofs

 

Aphorismen dazu: 

Manches sehen wir erst, wenn die Sehkraft nachlässt

Die Weitsicht ist nicht immer mit einer Brille zu verbessern.

und die wahre Größe einer Erfahrung sehen wir erst mit genügend Abstand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen anfordern, Newsletter  bestellen und Meinungen

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?