Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

OH Nein,.. Wie schlimm ist das denn?

Veröffentlicht am 11.09.2017

 


Manch Unglück wird erst durch die Presse zu einer wirklichen Katastrophe.Manch Unglück wird erst durch die Presse zu einer wirklichen Katastrophe.Befürchtungen sind wie Wolken aus denen es vielleicht niemals regnen wird,

und doch sind es die Befürchtungen die uns alarmieren, uns hinschauen lassen und regen uns an mitfühlend helfen zu wollen.  Wer Pressemeldungen aufmerksam  verfolgt, wird schnell merken, dass die Gefahr, dass Mögliche und die ausgewählten Worte und Bilder genau auf diese menschliche Regung abgestimmt ist. 

Die Unfassbares und die Empörung sind Verkaufsschlager und das wirft einen Schatten auf so manche Zeitung.  

und was ist mit uns? ... 

Nicht bei jedem Menschen ist die Aufmerksamkeit für Katastrophen dem Mitgefühl geschuldet , manche haben ihren Spaß an der Gewalt die über Mensch, Tier und Natur hereinbricht.   Sicher ist genau das ein Umstand, der uns auf unsere Kinder schauen lassen sollte.   

 

Liebe Grüße

Elke Bischofs

 

 

 

 

 

 

Informationen anfordern, Newsletter  bestellen und Meinungen

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?