Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gefühlen Raum geben oder nehmen.

Veröffentlicht am 18.09.2017

Bei allen Unwegsamkeiten,

die meisten Wege

können wir auch fröhlich

pfeifend gehen.


Ein wenig mehr an guter Laune geht meist immer.Ein wenig mehr an guter Laune geht meist immer.Wir haben Glück, wenn wir an uns selbst merken, dass es an uns liegt wie wir uns fühlen und wissen wie wir unsere Befindlichkeit im Alltag verbessern können. Musik, Sport, ein paar Gute Gedanken oder einfach Stopp zu den hängenden Mundwinkeln sagen. 

 

Lachen wir uns doch selbst im Spiegel an oder lachen anderen zu und holen uns ein Lächeln ab. 

So einfach wir das für uns erfahren und umsetzen mögen, ist das für einige Menschen in unserer Umgebung nicht. Sie wollen und meist können sie nicht.

 

Was tun?

Wir begegnen diesen Menschen, arbeiten vielleicht mit ihnen zusammen, sie gehören zur Familie und manch einer/eine ist Partner oder Partnerin. Nicht immer sind diese Menschen nur betrübt oder eben nicht glücklich, nein manchmal leiden wir unter ihrer Wut, ihrem Hass, ihre unnötigen Verzweiflung, ihrer Missgunst, ihrer Überempfindlichkeit oder Feindseligkeit (uns oder anderen gegenüber).

 

Wir können tun was wir wollen es ändert sich nichts.

So unsere Erfahrung?

Bis wir uns lösen, sein lassen können und aufhören da zu sein.. wo man sich nur verletzen kann.

 

Ganz selten ändern sich diese Menschen genau dadurch

und manchmal ertappen wir uns selbst dabei ein wenig zu genervt zu sein. 

 

Liebe Grüße

Elke Bischofs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen anfordern, Newsletter  bestellen und Meinungen

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?