Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Empathie verschlägt die Sprache.

Veröffentlicht am 04.09.2017

 

Die Stimme der Sprachlosigkeit zeigt nicht selten unsere Betroffenheit.


Lebenserfahrung der man am besten Wortlos begegnet Lebenserfahrung der man am besten Wortlos begegnet Oft erinnern wir uns an genau die Situationen und Geschehen, die uns Worte rauben besonders gut und diese Sprachlosigkeit gibt preis was gefühlt wird. 

 

Fassungslosigkeit!

und je häufiger wir ihr begegnen, um so mehr wird uns bewusst, dass diese Lebenserfahrung ganz eng verbunden ist mit Empathie. Hier unterscheiden sich empathische Menschen von jenen, die nicht alles und nicht in dem Maße wie angemessen fühlen können.  Einzige Ausnahmen ist der Personenkreis, der sich darauf spezialisiert hat (Beruflich oder Privat) eben doch schneller wieder Worte zu finden als andere .. ohne Mitgefühl missen zu lassen. 

Gründe für mangelndes Mitgefühl sind z.B. chronische. Krankheiten und Schmerzen, Depression, sowie chronische Erschöpfungszustände aber auch einige Persönlichkeitsstörungen gehen mit einem Mangel an Empathie einher. Beispiele wären krankhafter Narzissmus, Soziopathie oder auch Autismus. 

 

 

 

 

 

 

Informationen anfordern, Newsletter  bestellen und Meinungen

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?